Hintergrundelement

Die zweite Darwinsche Revolution

Thomas Junker

59,00 € inkl. MwSt.

versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

zzgl. Versandkosten ins Ausland

lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen

Neben sowjetischen, britischen und amerikanischen Forschern waren auch deutsche Biologen an der Entwicklung der Synthetischen Evolutionstheorie beteiligt. Junker verweist auf das breite internationale Netzwerk, in dem neben anglo-amerikanischen Forschern Wissenschaftler aus der Sowjetunion und Deutschland eine zentrale Rolle spielten. Durch die ideologischen und politischen Kämpfe der Zeit wurde die enge Zusammenarbeit zwar behindert, aber nicht unterbrochen. Gemeinsames Ziel war es, Charles Darwins Theorien über die Evolution der Organismen anhand neuer biologischer Erkenntnisse aus Genetik, Populationsgenetik, Systematik und Paläontologie zu reformieren. Bis heute bildet dieser modernisierte Darwinismus den theoretischen Kern der wissenschaftlichen Evolutionsbiologie.

Rezension

Der Autor des vorliegenden Werkes verfolgt vor allem das Ziel, den wissenschaftshistorischen Standpunkt zu überprüfen, dass es eine deutsche Variante der Entwicklung der Synthetischen Evolutionstheorie gibt, die von den Entwicklungen in den englisch-sprachigen Ländern "unabhängig“ und "parallel“ erfolgt sei. Diese Idee des deutschen Sonderwegs bei der Weiterentwicklung von Darwins Theorie wurde vor allem von Ernst Mayr vertreten. Das überraschende und wichtigste Ergebnis von Junkers brillanter und äußerst detaillierter Analyse ist der Nachweis, dass es keinen "deutschen“ Sonderweg bei der Entwicklung der Synthetischen Evolutionstheorie gab. [...]

Thomas Junker untersucht die verschiedensten Aspekte der Geschichte des Synthetischen Darwinismus in Deutschland von 1924 bis 1950: Aus Sicht der Beiträge der einzelnen Wissenschaftler, im Zusammenhang mit der Analyse der Evolutionsfaktoren und der allgemeinen Evolutionstheorie sowie unter dem Blickwinkel des internationalen Darwinismus. (Naturwissenschaftliche Rundschau, 58. Jahrgang, Heft 2, 2005)

Zum Warenkorb

Pfeil green

Zahlungsmittel

Pfeil green

In unserem Buchladen haben Sie die Möglichkeit
- per Rechnung oder
- SEPA-Lastschrift
zu bezahlen.

Newsletter

Pfeil green

Hier können Sie den Newsletter abonnieren, der Sie über unsere Neuerscheinungen und Veranstaltungen informiert. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Natürlich können Sie den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Newsletter bestellen

naturmagazin

Pfeil orange

naturmagazin Berlin-Brandenburg

Die Zeitschrift informiert vierteljährlich über die Natur und deren Schutz in der Region, setzt dabei thematische Schwerpunkte, gibt Umwelt-, Bücher- sowie Reisetipps und bietet einen Veranstaltungskalender.